Die Energie die mit dem Neumond im Schützen am 7. Dez.18 zu wirken begann...

 


Der Schütze ist (unter anderem) das Zeichen der `geistigen Weite´... Neumond `läutet´ eine Zeit ein, in der etwas wächst – wachsen kann. Zugewonnen und integriert werden kann.

Zusammengenommen bedeutet es für die Zeit bis zum kommenden Vollmond, dass wir geistige Erkenntnisse gewinnen (können) und damit neue – positive `Glaubenssätze´ integrieren – ja `installieren´ können...

Eine spannende Zeit, in der sich für mich noch tiefere Klarheit offenbart hat und sich mir noch weitere Zusammenhänge gezeigt haben...
Auch wenn es mit teilweise `schmerzlichen´ Phasen begleitet wird, so begrüße und schätze ich jede einzelne davon.

 

Schmerzliche Phasen sind immer jene Momente, in denen sich alte Emotionen `schmerzhaft´ aus den Tiefen der Seele empor heben – meist durch äußere Ereignisse oder Umstände – und dann gefühlt werden wollen...

 

Doch auch hier sind sie nur schmerzhaft, wenn ich sie nicht fühlen möchte. Wenn ich sie zu verdrängen suche oder ablehne ...
Ich persönlich empfinde diese Phasen inzwischen als Bereicherung und Erleichterung...
Schmerzhaft sind im höchsten Fall `die Gedanken´, die die Umstände und Erlebnisse begleiten – nicht aber die ausgelöste Emotion...

 

Diese lösen sich sehr schnell, wenn ich es zulasse und mich dem Fühlen hingebe...

Jede Träne, die sich aus dem Inneren durch die emporkommenden Emotionen löst, ist `erlösend´!
Ich begrüße sie und lasse sie einfach fließen – gebe mich dem Fluss der Tränen hin...

 

Das ist in keiner Weise schmerzhaft und auch nicht unangenehm ...

Wir empfinden es meist als unangenehm, wenn wir jemanden weinen sehen und sind unangenehm berührt, wenn jemand weint...
Deshalb verdrängen wir lange auch eigene Tränen. Diesem Mechanismus geben wir selbst dann nach, wenn wir alleine sind... Wir müssen erst lernen, uns selbst unseren Tränen hinzugeben.
Aber es darf auch gelernt werden, sich offen → öffentlich – den gerade vorhandenen Emotionen zu bekennen...

Solange wir jedoch die `Funktion´ der Tränen nicht kennen, werden wir es weiter als unangenehm empfinden und uns auch selbst schwer tun offen zu weinen...

 

„Tränen sind die Heilwasser der Seele“
Darüber habe ich schon einmal geschrieben...
Das ist ihre Funktion – ihre heilsame Funktion...

Begrüße und genieße deine Tränen bewusst – dann wirst Du fühlen, wie sich der Schmerz, den Du mit der Emotion in Verbindung bringst, auflöst...

© Monika Anasha

 

13. Dezember 18

 


Kommentare: 0