30.Mai 19
Vergebung des Irrtums über die Liebe 💫
 
Erkenntnisse aus einem Traum:

Ich erwachte `heute´ aus einem Traum, der mir klar und deutlich eine Angst aufzeigte:
Ich war mit einem ExFreund unterwegs auf ein `Straßenfest´. Er ging voraus. Als ich um die schmale Kurve ins Hauptgeschehen `einbog´ und mich `umschaute´, sah ich mein `Dual´ von einer `Theke´ gerade mit einem Glas Bier `weggehen´.
Er sah mich auch und sofort war eine Schwingung von Unsicherheit da.
Bei mir die kurze Frage, spreche ich ihn an, gehe ich auf ihn zu (ganz subtil im Hinterkopf auch weil ich mit dem ExFreund hier war), doch ich `entschied´ spontan, ging auf ihn zu und begrüßte ihn. Er wich meinem Blick irgendwie `gedrückt´ aus. Ich kann nicht mal sicher sagen, ob er mich auch `gegrüßt´ hat, bzw. wie...
Ich stand dicht vor ihm, hatte die Hände ganz unscheinbar auf seinen Hüften und fragte ihn, wie es ihm geht.
Während er seinen Kopf mir zuwendete und anfing, zu sprechen, nahm ich in mir den Glauben wahr, dass er mir das sicher nicht ehrlich sagen wird. Er sagte jedoch, dass es ihm schlecht geht und die Schwingung, die bei mir vorherrschte, war vorwurfsvoll... ich senkte (schuldbewusst?, hm.. in schlechtem Gewissen?) den Kopf und `beendete´ den Traum – stieg aus der Situation aus …

Ich `ließ´ ihn nicht zuende sprechen. Ohne zu wissen, was er wirklich sagen wollte, habe ich aus Angst, dass er mir `Vorwürfe´ macht, dass es ihm wegen mir schlecht geht, weil ich ihm `keine Ruhe lasse´ den Traum abgebrochen. Habe mich der Reaktion, den `Vorwürfen´ entzogen...

Dadurch habe ich bemerkt, welche Angst noch in mir steckte...
Jaa, dass eine Angst gespiegelt wird, mit diesem Traum – eine Angst sich hätte lösen wollen während dieses Traumes, war mir sofort klar.
Jedoch ließ ich es nicht geschehen. Die Angst in mir ließ es nicht zu, dass ich mich offen und `vertrauensvoll´ darauf einlasse.
Und klar kann ich mich nicht vertrauensvoll darauf einlassen, wenn die Angst noch nicht gelöst ist...

DANKE Universum, danke Gott, Hl. Geist für diesen Traum. Dass ich damit in Verbindung mit dieser tief sitzenden Angst kommen konnte...

Ja, ich habe/hatte tiefe Angst, dass mein Dual mich `verurteilt´ und mich nicht `annimmt´. Mich nicht mit offenen Armen `empfängt´, wenn er mich sieht, wenn wir uns treffen würden...

Ja, ich habe tiefe Angst vor Vorwürfen, dass ich an ihm hafte, ihn nicht loslasse und er `wegen mir´ keine Ruhe hat, es ihm wegen mir schlecht geht...

Und da fallen mir auch die Ereignisse von damals mit unserem gemeinsamen Freun ein: Dass er gelitten hat, `wegen mir´, weil dieser ihm zugesetzt hatte, um mich zu bekommen, aber auch um mich zu `treffen´, bzw. weich zu machen... Er dachte, dass das wirkt...

Jaa, es hat gewirkt. Mein Dual hat sich von mir `fern gehalten´...
Bei mir aber hat es anders gewirkt als der Freund es wollte...

Ich blieb zwar meinen Gefühlen `treu´, hatte mich jedoch um ihm weiteres Leiden zu ersparen, von meinem Dual und unserem gemeinsamen Freund gelöst – vollkommen damals Ich habe mich nicht verkauft!!

Dennoch steckt darin ein tiefes Schuldgefühl...
Hier bedarf es der Vergebung meiner Selbst... Dass ich meinen `Geliebten´ in diese Lage gebracht habe. Das schlechte Gewissen, dass Er wegen mir gelitten hat... Die Gründe dafür sind dabei nebensächlich. Er hat(te) gelitten, weil ich gehandelt habe, wie ich eben gehandelt habe. Er hat gelitten, weil ich ICH war und mich nicht verbogen und verkauft habe. Er hat gelitten, weil ich zu MIR gestanden habe – zu meinen Gefühlen. Dies war der Glaube an meine `Schuld´...
Ich habe mich und meine Gefühle nicht mehr verraten....

Doch nun kommt mir der Grund herein, warum auch der ExPartner mit im Traum war...

DANKE, denn ich habe meine Gefühle doch im Laufe der folgenden Jahre auf einer gewissen Weise verraten. Ich habe mich auf eine Beziehung mit Franz eingelassen. Ich war meinem Geliebten `nicht durchgehend´ treu.
Unterschwellig hatte ich deswegen sehr häufig `ein schlechtes Gewissen´. Dieses wirkt wohl immernoch mit.

Und auch damit, dass ich mein `Dual´ auf Grund der Gesetzmäßigkeit unserer Verbindung scheinbar `festhalte´ - weil sie für mich wahrhaftig ist...

Auf Grund meines Bewusstseins nun, dass er durch diese Verbindung, durch den daraus entstehenden Prozess in den er unweigerlich gezogen wird, - - - Hoooh - - - mache ich mir selbst diese Vorwürfe...

HImmel – ich verurteile mich für all das selbst – natürlich – sonst hätte ich ja auch keine Angst davor, dass Er es tut...

Ich verurteile mich aus meinen Schuldgefühlen selbst. Und nur deshalb habe ich Angst, dass auch Er (und andere) mich verurteilt und mich natürlich auch nicht mit offenen Armen empfangen kann...

Wieder drängte ich ihn in die Täterrolle. Wieder hat er keine Wahl, als mir das durch sein Schweigen, sein Verhalten zu zeigen, es aus mir hervorzuholen...

Ohh Gott, danke mein Geliebter – danke dir – Du bist ein wundervolles Geschenk...

Ich darf mir selbst wieder einmal vergeben.
Ich darf mir selbst vergeben, dass ich – jaaa, ihn liebe, dass ich mich für diese Liebe und all ihre `Auswirkungen´ verurteile...
Und `eigentlich´ ist es nicht die Liebe, die ich mir zu vergeben habe.

Dass ist eine Verzerrung der Wirklichkeit!!

Ich darf mir die Angst vergeben, dass meine Liebe solche Auswirkungen haben könnte und deshalb auch hatte...

Geliebter Vater - geliebter M. - ich habe meinen Irrtum erkannt –
Wie und wann sich die Energie löst, weiß ich nicht ...
Aber ich vergebe mir hiermit, dass ich meine Liebe in ein schlechtes Licht gerückt habe – ich vergebe mir, dass ich meiner Liebe schlechte Auswirkungen zugeschrieben habe.
Ich vergebe mir meinen Irrtum über das Wesen und die Wirkung meiner Liebe.
Meine Liebe ist in keiner Weise schädlich. Meine Liebe ist in hohem Maße heilsam! Meine Liebe IST - ebenso wie seine Liebe - ebenso sie Gottes Liebe...

Ich LIEBE ... und Liebe schadet niemals... Es ist nur Schein, dass alles aus der Liebe heraus entstanden ist... Weil ich als Kind aus dem (un)Bewusstsein heraus, dass alles/ich Liebe bin, erfahren habe, `wie´ verkehrt Liebe auf die Menschen wirkt, und daraus der Glaube entstand, dass Liebe schmerzhaft und schädlich sein kann - meine Liebe schädlich für andere ist...

Aller Schmerz entstand aus diesem Irrtum.

Ich vergebe mir den Irrtum in vollem Umfang. Ich vergebe mir sämtiche Auswirkungen dieses Irrtums über meine/die Liebe.

Ich vergebe mir meine Angst. Ich vergebe mir - mich selbst bis in alle Ewigkeit – vom Anfang bis ans `Ende´ - bis der Kreis sich in Vollkommenheit schließt
Geliebter M., du bist frei von meiner Schuld. Du bist frei von meinem irrtümlichen Urteil.
Du bist frei von meiner Angst. Du bist vollkommen frei, zu lieben und aus deiner Liebe heraus frei zu handeln Deine Liebe war und ist sooo heilsam (für mich)...

Ich habe meine Angst zu mir zurück genommen und sie darf sich auflösen.

Ich bin frei von meiner Schuld.
Ich bin frei von meinem Irrtum.
Ich bin frei von meiner Angst.
Ich bin vollkommen frei zu lieben und aus meiner Liebe heraus frei zu handeln.
Meine Liebe war und ist nur heilsam (für Dich)...

DANKE - DANKE für die Erlösung meiner Selbst und `meines Bruders´ - meines Geliebten <3

Danke dir – danke mir – DANKE Gott

Jaaa – ich bin soo dankbar <3 <3 <3

 

30.Mai 19

 
Ich vergebe mir, dass ich `meine´ Liebe in ein schlechtes Licht gerückt habe 🙏
Ich vergebe mir, dass ich `meiner´ Liebe schlechte Auswirkungen zugeschrieben habe 🙏
Ich vergebe mir meinen Irrtum über das Wesen und die Wirkung `meiner´ Liebe 🙏
 
Liebe ist in keiner Weise schädlich. Liebe ist in hohem Maße heilsam.
Liebe IST Heil – Mein Liebe ebenso wie Deine Liebe – wie Gottes Liebe 💗💞🌈
Ich LIEBE ... Liebe schadet niemals...
 
Es war und ist nur Schein, dass aller Schmerz, alle Schuld und Angst aus der Liebe heraus entstanden ist...
Weil `ich´ als Kind aus dem uns allen zu Grunde liegenden (un)Bewusstsein heraus, dass `ich´ Liebe bin, erfahren habe, wie `verkehrt´ die Liebe auf die Menschen wirkt, und daraus der Glaube entstand, dass Liebe schmerzhaft und schädlich ist – meine Liebe schädlich für andere ist...
Aller Schmerz entstand aus diesem Irrtum. Aller Schmerz entstand aus der `Verwechslung´ der Angst mit der Liebe...
 
Ich vergebe mir die Verwechslung – ich vergebe mir den Irrtum 🙏😇
Liebe ist niemals schmerzhaft oder schädlich.
Nur die Angst lässt es so erscheinen...
Das `falsche´ Verständnis um die Liebe heilt 💫💗
 
Liebe ist Heil – Ich bin heil 💗😘

Kommentare: 0