Die 2 Pole der Schöpfungsenergie oder der Irrtum über das Ego

Als Mensch gibt es für mich `nur´ 2 Handlungsweisen.
Ich handle entweder aus Liebe – oder ich handle aus der Angst. Sie sind die beiden Pole der selben Energie.
In jeder Energie gibt es unendlich viel `Handlungsspielraum´, unzählige Facetten (was die zu Grunde liegende unendliche Liebe der Schöpfung an sich zeigt) um diese beiden Energien `auszudrücken´ (und kennen zu lernen).

Bisher haben wir uns zumeist im `dunklen Pol´ der Angst ausgedrückt. Der Handlungsspielraum hier ist so wunderbar groß, dass ich die vielfältigen Handlungsweisen und Gefühle gar nicht aus dem Stehgreif aufzählen könnte. Doch kennen wir sie inzwischen alle, auch wenn wir sie nicht immer in unserem Handleln gleich `er´kennen.

Angst engt ein, lehnt ab, leistet Widerstand, begrenzt, verbessert, zweifelt, schreit, prügelt, verachtet, klammert, missachtet, neidet, eifert, versteckt, verheimlicht, verschleiert, blockiert, verteidigt, trennt, schmerzt..............

Es sind Verhaltensweisen, die wir als Schutzprogramm in der Kindheit entwickelt haben. Sie entspringen dem `alten´ Ego – dem verletzten Verstandes – ich nenne es unser `Kinderschutzprogramm´. Für mich ist dieses Ego untrennbar mit dem verletzten inneren Kind verbunden. Das verletzte Kind hat dieses Programm einst zu unserem Schutz entwickelt und trainiert...

Das `reine´ Ego an sich ist wertfrei. Es ist unsere natüliche Antriebskraft, ohne die in unserem Leben nicht geschehen würde. Wir in keiner Weise Handlungsfähig wären – also auch nicht aus der Liebe heraus... Es ist die Marsenergie – der pure Entwicklungsdrang ohne den nichts, absolut nichts wachsen würde... Das Ego ist der Motor, ohne den sich nichts bewegen würde. Das Ego ist die Energie, die in Bewegung setzt... in welcher Weise, entscheidet sich aus dem Pol, auf dem ich mich befinde.
Wir brauchen diese Energie – sie ist die Schöpfungsenergie schlecht hin...

Das `reine Ego´ ist pure unverfälschte Liebe →
Liebe lässt wachsen, gedeihen, erweitert, wärmt, heilt, strahlt, bestätigt, achtet, gibt frei, nimmt an, klärt, gibt, lässt sein, verbindet, ….....

Aus welchem Pol heraus ich agiere – mein Ego – meine Schöpfungsenergie `be´nutze, hängt davon ab in wie weit ich die Mechanismen meines `Kinderschutzprogramm´ geprüft und neu ausgerichtet habe...
:-) Das klingt seltsam, aber in der Essenz sehr passend.
Anders gesagt, meine Aktionen und Reaktionen zeigen mir, in wie weit ich meine Kindheitsverletzungen `entdeckt´, angeschaut und geheilt habe. Je mehr Wunden ich heile umso mehr löst sich das Kinderschutzprogramm, das `falsche´ Ego auf.

Es ist (in meinen Augen) ein fataler Irrtum, das Ego an sich `schlecht´ zu machen und zu bekämpfen, zu versuchen es auszulöschen. Dieser ´Kampf´ ist absolut aussichtslos! Ich bekämpfe damit das Leben an sich – die Schöpfung im allgemeinen...
Diese Energie ist die Essenz des Wachstums. Der Begriff Ego ist nur eine Bezeichnung des menschlichen Verstandes dafür.

Das `falsche´ Ego anzuerkennen, denn es hat uns einen wundervollen und wertvollen Dienst erwiesen, und zu INTEGRIEREN ist ein Akt aus dem Pol der Liebe – und auch wieder ein Akt des `Egos´.
Akt → AKTivität → Handlung → Bewegung → Schöpfung 

Integration entsteht aus Liebe, in Liebe, durch Liebe → Annahme dessen was ist → Heilung

Das Ego ist wie Geld und Macht NICHT böse... Aus welchem Pol der Schöpfungsenergie wir handeln, lässt es `böse´ und schlecht erscheinen !!

Ein Urteil oder die Ablehnung des Egos geschieht aus Angst → hier gibt es vielfältige Gründe dafür. Dies zu erforschen, ist eine Herausforderung. Aber es lohnt, denn wir schenken uns selbst das Leben zurück

Ich handle immer aus der selben Energie – die Frage ist, auf welchem Pol bewege ich mich (und meine Welt) gerade damit.
Meine Umwelt, die Reaktionen anderer, meine Gefühe sind meine Anhaltspunkte, wo ich stehe...

Das `reine´ Ego handelt vom Mittelpunkt der Energieachse... Ich habe Liebe UND Angst integriert...
Hier bin ich nicht angstfrei, jedoch lähmt sie mich nicht – beeinflusst meine Handlungen nicht `negativ´...
Ich handle aus Liebe in Annahme all dessen, was sich daraus ergibt – ergeben könnte
Denn was sich daraus ergibt, hängt wieder von der Reaktion meines Gegenübers, meines Umfeldes ab... → wir sind alle Verbunden und erschaffen (was auch immer) in Gemeinschaft – in einem dynamischen Austausch – im Zusammenwirken → wie die Natur es vielfälig zeigt

In Liebe für dich
© Monika Anasha
29. April 18

Wie immer beanspruchen meine Ansichten und Erfahrungen keine allgemeine Gültigkeit oder Vollständigkeit
-----------
Unterschiedliche Ansichten sind grundsätzlich nicht falsch oder richtig und sie lassen sich auch nicht vergleichen. Persönliche `Ansichten´ stammen aus persönlichen Erfahrunge die jeder einzelne über ganz individuelle Erlebnisse macht... 

 


Kommentare: 0