Bildquelle mir unbekannt
Bildquelle mir unbekannt

 

Krieg oder Frieden – die Medien

 

Wie viel Zeit widmest du den Medien? Welche Beiträge schaust/hörst du an? Glaubst du alles, was in den Medien berichtet wird?

 

Rundfunk und Fernsehen, Internet und Zeitungen – darf man alles glauben, was sie uns erzählen? Muss man alles glauben, was gezeigt wird?

 

Nun – was davon wir glauben, ist jedem selbst überlassen, doch Tatsache ist, dass wir – die Völker – alles glauben ‚sollen‘ was berichtet wird. Dass wir uns von den Medien (ver-)führen lassen sollen und auch viel zu oft lassen…

 

Es ist nun mal in der Tat so, dass das denken, die täglichen Gesprächsthemen und das Handeln der Menschen hochprozentig von den Medien beeinflusst wird. Seien es nun Nachrichten, Sendungen oder Filme. Die Menschen leben danach, weil sie tagtäglich ‚damit‘ leben. Und wenn wir uns genauer anschauen – uns bewusst machen – was die Medien uns da präsentieren, lässt sich leicht ergründen, womit sich das Denken der Leute beschäftigt.

 

Kaum jemand denkt darüber nach, wie sehr die Medien das Volksgeschehen, das kollektive Bewusstsein beeinflussen. Berichte über Kriege, Ausschreitungen, Terrordrohungen verbreiten Angst, Entsetzen und Unverständnis, führen zu Verurteilung und Kritik darüber.

 

Das tägliche ‚Unterhaltungsprogramm‘ ist ebenso zum großen Teil auf das Weltgeschehen ausgerichtet. Spiegelt es doch in seinen Serien das tägliche Leben der Bürger wieder. Allerdings ein bisschen extremer als das wahre Leben der meisten. Es wird den Menschen gezeigt, wie schlecht die Welt ist. Wie böse, hinterhältig, intrigant die Menschen – die Kollegen oder Chefs, ja dein Nachbar und sogar dein bester Freund sind!

Es ist schon auffallend, wie sehr für Neid, Hass, Eifersucht und Machtgier unter den Menschen propagiert wird, während die ‚Großen und Mächtigen‘ sich verbünden und für Frieden und Einheit einstehen.

 

Ist das alles tatsächlich so? Ist es tatsächlich alles so, wie es die Medien berichten? Wollen wir das wirklich glauben?

Wollen wir wirklich glauben, dass es keinen Frieden, keine Liebe mehr unter den Menschen, den Völkern gibt?

Kann es nicht sein, dass es genauso viele positive, friedliche, menschliche und liebevolle Berichte gäbe? Und auch ebenso viele Menschen gibt?

Es stellt sich bei der einschlägigen Flut der Bilder und Beiträge die Frage, warum der Focus mehr auf Angst, Schrecken, Terror und Leid ausgerichtet ist?

Natürlich bieten die Medien auch jede Menge andere „Unterhaltung“ und ermutigende Berichte in positiver Weise. Und glücklicherweise werden diese mehr und mehr.

Es gilt hier immer die die Art und Weise, wie der Mensch mit den Medien umgeht. Jeder entscheidet selbst, was er ‚konsumiert‘, glaubt und übernimmt!

Doch möchte ich auf die Macht der Medien aufmerksam machen, dir bewusst machen, wie du vielleicht die Medien nutzt bzw. worauf du deinen Focus legst.

Lässt du dich ‚mitreißen‘ von der ‚negativen‘ Meinung machenden, Kritik- und Urteilfördernden Berichterstattung oder beeinflussen dich wissenschaftliche, gesundheitlich- naturgebundene Informationen?

Lässt du dich – von was auch immer – beeinflussen oder prüfst du innerlich, was für dich stimmt und wendest dich von versteckter Propaganda ab? Oder lässt du dich einfach nur Gedankenlos ‚berieseln‘.

Wie gehst du um mit dem, was aus den Medien auf dich einstöhmt. Bestimmt es deine Gedanken, deine Gesprächsthemen und dein Handeln im täglichen, in deinem persönlichen Leben?

Nun, ich frage noch einmal, wieso die Völker untereinander im Hass und Unfrieden liegen während die „Oberen“ sich verbünden?

Ich wage zu behaupten, dass wir über die Medien von Politik und Institutionen, von den ‚Mächtigen‘ und ‚Einflussreichen‘ der Welt manipuliert und an der Nase herumgeführt werden. Die Mehrheit weiß das inzwischen, doch schimpfen und jammern sie darüber ohne sich Gedanken zu machen, wie sie das beenden, sich dem entziehen können.

Wer ist bereit, sich der Herausforderung zu stellen? Frieden für sich und sein Umfeld und weitergehend für die Welt zu schaffen??

Wer schimpft und jammert, kritisiert und verurteilt, befindet sich selbst im Krieg! Im Kleinkrieg mit sich und seinem Leben. Doch nehmen die meisten das nicht wahr und wollen es auch nicht so sehen.

Dieses Verdrängen wird von den Medien (teils bewusst) gefördert. Um dem eigenen ‚Lebenskampf‘ nicht in die Augen sehen zu müssen, lassen die Menschen sich tagtäglich stundenlang von den Medien ‚berieseln‘. Sie werden in die ‚großen Kriege‘ der Welt hineingezogen. Dadurch wird ihnen suggeriert, dass es ihnen/uns ja noch gut geht, wir gut versorgt und sicher sind und es lässt die Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben, den Umständen und dem politischen System in den Schatten treten.

Die Medien machen ‚Propaganda‘ für das Böse und die Politiker - die Schauspieler dieser Bühne -  treten für den Frieden ein, indem sie zum Krieg aufrufen um den angeblichen Terror zu besiegen und dem Volk somit die gewünschte Sicherheit zu ‚bieten‘.

Rechnen sie doch damit, (und noch geht ihre Rechnung auf) dass, wer sich beschützt fühlt, nichts gegen seinen Beschützer unternimmt. Und Sie können weiter in ihrem eigenen Interesse tun und lassen was sie wollen.

Es ist an der Zeit, dass die Menschen den Angst und Kritik verbreitenden Beiträgen misstrauen. Dahinter schauen und sie hinterfragen.

Denn die Menschen, die zum Krieg aufrufen oder sich beteiligen wollen, sind nicht die, die ihn dann austragen sollen und darunter leiden…

Frieden wurde noch nie mit Krieg herbeigeführt!

Einheit und Harmonie noch nie mit Kritik und Verurteilung

 

Der schöne Spruch:

Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin“

fällt mir da ein…

Diesen Spruch in die Tat umzusetzen, ihn wahr werden zu lassen – den Frieden wahr werden lassen – dazu ist es an der Zeit!!!

 

Wer Krieg will, soll selbst die Waffe führen!

Wer Frieden will, soll sich keine Waffe in die Hand legen lassen.

Weder materiell noch verbal!!!

 

Wir haben doch schon erlebt und erfahren, wie wir in unserer Meinung beeinflusst wurden und mit unseren Emotionen gespielt wurde (und noch wird), in den Zeiten von BSE, Vogelgrippe und dem Gipfel der Seuchen mit der Schweinegrippe…

Seltsamerweise haben die Seuchen danach ausgedient um Angst und Unruhe unter den Menschen zu verbreiten. Politik und Pharmaindustrie habe sich in ihrer Überheblichkeit selbst ein Bein gestellt mit ihrem 2-Klassen Impfstoff, der die Menschen misstrauisch gemacht hat und dazu führte, dass die erste große „Bewusstwerdungswelle“ durch das Volk ging.

 

Doch die Irreführung wird durch die Medien weiter fortgesetzt. Nun fast ausschließlich mit dem Focus auf Gewalt, Krieg und Terror.

Ist es nicht auffallend, um wie viel dramatischer das ‚Böse‘ propagiert wird, je unzufriedener die Völker mit den Systemen ihrer Regierungen werden?

Und ist es da nicht auffallend, wie sehr sich die Mächtigen der Völker verbünden, während der Hass zwischen den Menschen weltweit durch die Medienberichte aufrechterhalten wird?

 Hat das schon jemand registriert?

Warum verbünden sich die Oberhäupter der Staaten und Länder weltweit, während die Völker in Hass und Verurteilung gegeneinander weiterleben (sollen)?

 

Hat das schon irgendjemand hinterfragt?

Hast DU es schon bemerkt und hinterfragt??

Nun, ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass die Mächtigen, die Oberen Volksvertreter sehr schnell stürzen würden, wenn sich die Menschen aus allen Völkern untereinander verstehen und verbünden würden??? Alle ihre Energie darauf konzentrierten, der Korruption, den Lügen, der Ausbeutung und dem Missbrauch gemeinsam entgegenzutreten

Ist das nicht ein ‚guter‘ Grund für die Mächtigen, jedes Volk weltweit im Kleinkrieg gegeneinander zu halten?

Sie propagieren Frieden und Einheit der Nationen um sich selbst vor den Bürgern in Sicherheit zu wiegen und die Medien schüren den Völkerhass durch einschlägige Berichterstattung.

Sie halten die Menschen durch niedere, auf Leid, Katastrophen und Lebenskampf basierenden Filmen, Serien und Beiträge in eingleisigen Gedanken und Gefühlszuständen.

Und wohldosiert wird das Programm mit absolut gegensätzlichen, extrem aufheiternden, ablenkenden und entspannenden Shows und Sendungen ‚aufgelockert‘.

 

Manch einer mag jetzt vielleicht denken, dies sind Verschwörungstheorien – Nun, es muss niemand glauben, was ich hier schreibe. Im Gegenteil. Doch schaut euch alles bewusst an, hinterfragt alles für euch selbst genau. Prüft – seid aufmerksam und be-merkt, was ist…

Tatsache ist doch nun mal, dass die Menschen solange blind für die Wahrheit sind, solange sie die Meinung anderer als eigen übernehmen und alles glauben, was sie ‚sehen‘ und ihnen gesagt wird.

Ein Mensch der nicht selbstbestimmt zu sich steht – der verurteilt und kritisiert, kann mit beliebigen Bildern und Informationen beeinflusst – geführt – verführt – manipuliert und verunsichert werden!

 

Wollen wir wirklich alles glauben, was uns präsentiert wird?

Wollen wir wirklich glauben, dass wir selbst nichts tun können?

Wollen wir wirklich unser Leben, unsere Geschicke, unseren Frieden, uns selbst anderen überlassen???

 

Krieg oder Frieden

Liebe oder Angst

Gut oder Böse

 

Sind keine Frage des Weltgeschehen, es sind Fragen der persönlichen Entscheidung!

 

Prüfe dich selbst. Sei aufmerksam, worauf Du deinen Focus legst?

Wovon du dich beeinflussen lässt?

Was du selbst für dich willst?

Sei aufmerksam!

Schau dahinter!

Mach die Augen auf!

Schau hinter die Bilder!

Lies zwischen den Zeilen!

Gib dir selbst die Antwort!

Lass dir keine Antwort in den Mund legen!

 

Forscher nach DEINER Meinung,

nach DEINEM Empfinden,

nach DEINER Wahrheit

und lasse dir nichts „vormachen“!

 

Was das Auge sieht, hat viele Gesichter…

Was die Ohren hören, hat viele Klänge…

Nur du selbst kannst erkennen, welches Gesicht, welcher Klang wahrhaftig ‚ist‘…

 

In diesem Sinne haltet euch

in Liebe und Dankbarkeit

 

© Monika Anasha – 27. Juli 2014