Du kannst hier bequem meiner Lesung lauschen oder gerne auch selber lesen...

 

Utopia ist nicht Sinnbild des Unmöglichen – 
Es ist Sinnbild der vielfältigen Möglichkeiten

 

Ich habe das Buch `Utopia´ nie gelesen. Ich dachte immer, der Inhalt – die Geschichte – muss ziemlich `phantastisch´ und unrealistisch sein, gleich einem Märchen...

 

Heute morgen haben sich meine Gedanken mit Utopien beschäftigt und darüber, was die allgemeine Meinung über Utopien ist.

Anhand meines Glaubens über Utopia und meiner eigenen Sicht von Möglich und Unmöglich (ich halte nichts für unmöglich), ist mir klar geworden, dass sich das Verständnis in der Gesellschaft für den Begriff `Utopie´ wohl durch das Buch `Utopia´ gebildet hat.

Utopia ist eine Geschichte, die kein Mensch zu der Zeit (1516 n.C.) je für möglich gehalten hat.

 

Es liegt an unserem Verstand, Der entscheidet. Doch unser Verstand entscheidet ebennur auf Grund dessen, was er schon kennt. Was er gehört, gelesen und vor allem gesehen hat. Ganz wichtig für die Entscheidung des Verstandes ist es dabei, ob das gelesene oder gehörte für ihn aus all seinen bisherigen Wissen nachzuvollziehen ist bzw. ob irgendjemand es bereits `bewiesen´ oder ausprobiert hat.

Für den Verstand ist relevant,den Weg zu kennen. Dann ist für ihn jedes Ziel erreichbar. Dabei spielt es dann keine Rolle, ob er selbst den Weg kennt, oder jemand anderer. Hauptsache es ist eine `angesehene´ Meinung...

 

Wenn er jedoch mit etwas `gespeist´ wird, wovon er noch nirgendwo gelesen, gehört oder gesehen hat, hält er es für unmöglich...

 

Worte wie Phantastereien, Unsinn oder auch Verrücktheit gehören zum Ablehnungsprogramm des Verstandes.

 

Möglich         →   Ich mag es, ich kann es tun...

 

Unmöglich     →   Ich mag es NICHT, ich lehne es ab...

 

Möglichkeit   →   Das könnte ich mögen, das könnte ich ausprobieren...

 

Möglich und unmöglich verwenden wir in unserem Sprachgebrauch sehr häufig und meist sind wir uns der wahren Bedeutung nicht wirklich bewusst.

Zu allem, was wir ablehnen, sagen wir, Es ist unmöglich.

Das Wort Möglichkeit kommt nicht davon, ob etwas funktioniert → ob es realisierbar ist – es ist eine Aussage darüber, dass alles `realisierbar´ ist, wenn man bereit ist einen Weg zu finden.

Wenn wir die Worte möglich und unmöglich benutzen,meinen wir aber meist nicht, die Annahme oder Ablehnung damit, sondern wir meinen damit, dass etwas realisierbar ist oder eben nicht.

Das ist ein irrtümlicher Gebrauch der Worte und sehr missverständlich.


 Der Autor Thomas Morus hat in Utopia die Erzählung eines Seefahrers über einen idealen Staat niedergeschrieben. Doch die Menschen damals konnten sich nicht vorstellen, dass sich ein Staat auf solche Weise realisieren ließe. (Bei meiner Recherche hatte ich das Empfinden, dass ähnlich geführte Staaten heute existieren).

 

Nun, entgegen der allgemeinen Meinung über Utopie bin ich der Überzeugung, dass der Erzähler Raphael Hythlodeus Utopia als eine sehr reale Welt vor Augen hatte, die für ihn absolut möglich war.

Dass der eingeengte Verstand der Menschen das nicht `sehen´ konnte, nicht annehmen konnte, dafür konnte er nichts. Er konnte auch nicht verhindern, dass der `Titel´ zum Sinnbild des Unrealistischen, des unmöglichen wurde...

 

Doch ganz unabhängig von der `Erzählung´ im Buch ist Utopie für mich ganz einfach nur die freie unbegrenzte Vorstellungskraft eines nicht eingeschränkten, klein denkenden, konditionierten Verstandes.

Eines Verstandes, der sich von allen Konditionen, Einschränkungen und den Begrenzungen der kollektiven Gesellschaftssicht befreit hat.

Ein Verstand, der alle Zweifel und Angst hinter sich gelassen hat.

 

Das ist wahre Utopie für mich.

 

Der Verstand, der alles für möglich hält, der die Schöpferkraft erkennt, die allen Menschen eigen ist. Der Verstand, der offen und frei ist...

 

Utopie ist Sinnbild der vielfältigen Möglichkeiten.

 

Es IST nichts unmöglich... Es ist ALLES möglich...

 

Nehmen wir utopische Vorstellungen als Herausforderungen für unseren Verstand an und lassen wir es zu, dass sich der Weg öffnet.

Die Natur zeigt uns, dass ALLES möglich ist. Zeigen wir, dass wir es `begriffen´ haben. Finden wir den Weg zu einer freien, ungehinderten und uneingeschränkten Lebensweise in der die unbegrenzte Entfaltung eines jeden einzelnen Potentials in bedingungsloser Liebe gestattet und gelebt wird...

Finden wir den Weg in ein freies, friedliches und liebevolles Miteinander.

Es gab nie eine bessere Zeit, diese `Utopie´ zu verwirklichen – in die Realität zu manifestieren – als HEUTE …

 

Fangen wir an -

 

in unendlicher Liebe und Dankbarkeit

© Monika Anasha

12.Mai 16 – 7:34h


Wenn du mir dein Feedback geben möchtest, sende mir eine Nachricht mit dem Titel: "Utopia". Ich freue mich...

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.