Das innere Kind erkennen
Das innere Kind erkennen

 

Wertschätzung in Selbstbeobachtung

 

 

 

Ist es sinnlos, zu sagen/schreiben was ich denke oder möchte?

 

Ist es sinnlos, zu kommentieren aus meiner Sicht heraus?

 

 

 

Missverständnisse ? -

 

 

 

Das Gefühl, dass es niemanden interessiert, was ich tue,

 

was ich kann, was ich möchte.

 

Dass niemand versteht, was ich sage – meine Überzeugung teilt.

 

Daraus ergibt sich der Gedanke der Sinnlosigkeit meines Tun´s und wollen´s.

 

Wenn es ohnehin niemanden interessiert,

 

mich ohnehin niemand braucht,

 

mir ohnehin niemand vertraut/glaubt,

 

wozu soll ich dann irgendetwas tun, wollen oder sagen???

 

Wenn ich und meine Worte und alles was ich verkörpere abgelehnt werden,

 

nicht angesehen/gehört werden (wollen), wozu dann alles?

 

Dann bleibe ich lieber für mich alleine – behalte alles für mich -

 

und sage nichts mehr offen heraus …

 

 

 

Hierin liegt sehr viel Enttäuschung und Schmerz!

 

 

 

Doch in dieser Enttäuschung und in diesem Schmerz übersehe ich,

 

dass es nicht darum geht, was die Außenwelt denkt, will oder tut!

 

Ich übersehe, dass ich um meiner Selbst willen handeln, sprechen und wollen darf!

 

 

 

Wenn ich über mich und meine Überzeugung reden möchte, dann darf ich das `jederzeit´und überall tun!

 

Es kann keine Rolle spielen, ob und wer mir zuhören will oder mir vertraut/glaubt.

 

Wenn ich `negative´ Re-Aktionen auf mein Sein, Tun und meine Überzeugung bekomme, spielt das keine Rolle !!!

 

Wenn ich jedoch `angesichts´ solcher Reaktionen enttäuscht bin, steckt dahinter eine versteckte Erwartung auf Zustimmung, Annahme und Wertschätzung.

 

 

 

Wenn ich aber in absoluter Wertschätzung und Annahme meiner Selbst bin

 

- meiner Überzeugungen und meiner Bestrebungen -

 

dann Re-reagiere ich nicht mehr auf die Reaktionen meiner Umwelt auf mich!

 

Ich stehe selbstbestimmt in vollem Selbstvertrauen in meiner Mitte

 

und sehe und wertschätze mich in meinem eigenen Licht!

 

 

 

Ich `brauche´ keine Wertschätzung von außen und erwarte sie dann auch nicht.

 

`Fehlende´ Wertschätzung von außen verletzt/enttäuscht mich nicht mehr ... weil ich mich selbst voll und ganz wertschätze …

 

 

 

Solange Du enttäuscht und verletzt bist über die Re-Aktionen deines Umfeldes, schätzt und achtest du dich selbst nicht genug …

 

 

 

Achte und beobachte deine eigenen Re-Reaktionen und erkenne, was dir fehlt, was du dir selbst noch verweigerst.

 

 

 

 

 

Für achtsame Selbst-beob-Achtung

 

in Liebe und Dankbarkeit

 

© Monika Anasha

 

30. Januar 2016