Wespen - wunderschöne Insektenwelt

 

Gerade habe ich die erste Wespe in diesem Jahr gesehen.

Gedanken an das Nahrungsangebot für sie jetzt im Frühling wandern durch meinen Geist. Ich erinnere mich an letzten Sommer. Über unsere Hecke reichen die Äste eines Marillenbaumes der jedes Jahr reichlich Früchte trägt.

Obwohl alle Zeitungen und Medien von einer Wespen-plage berichteten, konnten wir das nicht bestätigen.

Die meisten Früchte des Marillenbaumes fielen zu Boden, da wir einfach nicht alle verwerten können. Trotzdem hatten wir keine Probleme mit `zu vielen´ Wespen.

Die Angst der Menschen vor den Wespen und auch Bienen verstehe ich zwar, ist jedoch ohne wahren Hintergrund.

Wespen sind nicht aggressiv. Ganz und gar nicht. Dies ist ein Irrglaube, der jedes Jahr aufs neue propagiert wird.

Es ist die Angst der Menschen und ihre eigene Aggressivität/Negativität, die die Tiere → übrigens alle Tiere (gerade auch Hunde) spüren und spiegeln...

Früher hatte ich auch immer Angst vor Wespen. Doch das hat sich vor Jahren gelegt. Seit langem beobachte sie nur noch. Lasse sie unbehelligt auch an meinen Teller kommen und mal `schnuppern´. Meist fliegen sie ohnehin wieder weg.

Ich begrüße sie, ja ich lade sie inzwischen sogar ein, frage sie, ob sie mitessen wollen und gebe ihnen einen Tropfen Wasser aus meinem Glas auf den Tisch.

Und ganz und gar nicht kommen Sie dann zu Hauff, wie mancher jetzt vielleicht entsetzt einwenden mag.

Wespen sind wunderschöne und faszinierende Wesen (wie übrigens Spinnen auch) smiley

Und Sie sind in keiner Weise böse oder aggressiv. Meine Erfahrungen mit ihnen sind durchweg positiv und Sie begleiten mich gerne durch meinen Sommer.

 

Denke doch einmal an Dich selbst. Wann reagierst du aggressiv oder streitlustig – böse? - Doch nur, wenn du spürst, dass man dir `feindlich´ gesinnt ist und dich angreift...

Dann beobachte diesen Sommer doch einmal die Wechselwirkung zwischen Menschen und Wespen. Beobachte Sie einfach nur ohne `einzugreifen´, egal wie nahe Sie dir kommen...

Sie sind auf Nahrungssuche und werden vom Menschen, wo auch immer, aggressiv verscheucht und oft erschlagen!

Sorry, aber wen bitte wundert es da, dass sie sich dann schmerzhaft verteidigen und selbst angreifen ???

 

Seid bitte achtsamer mit Euren Urteilen. Das gilt nicht nur in Bezug auf die Wespen allein. Dieses `Wechselspiel´ kannst Du in Verbindung mit allen Tieren, aber auch bei den Menschen untereinander beobachten - bei dir selbst beobachten.

Denken wir an die Natur eines jeden Lebewesens, so erkennen wir, dass keines von sich aus böse ist. Es ist unsere irrtümliche Sicht und Meinung, die Sie als böse beurteilt.

 

Seid achtsamer mit der Energie, die ihr ausstrahlt. Sie wirkt nicht nur auf Menschen sondern noch viel leichter wird sie vom Instinkt der Tiere wahrgenommen die noch schneller und gezielter darauf reagieren. 

 

Wespen sind wunderschöne Geschöpfe. Friedlich und liebevoll, und sie spüren, wenn Du ihnen mit Wertschätzung und Vertrauen begegnest. Durch meine Erfahrungen mit ihnen kann ich das bestätigen.

Ich erlebe das jeden Sommer von Neuem und bin jedes mal von Neuem fasziniert, hoch erfreut und dankbar für ihre `Freundschaft´.

 

Habt den Mut, die Welt da draußen – die bisher unliebsamen Tiere – ab jetzt mit anderen Augen zu sehen.

Habt den Mut und das Vertrauen, neugierig und wie ein Kind fasziniert, die Welt da draußen zu beobachten.

 

Glaube mir, Du wirst Wunder-bare Erfahrungen machen dürfen und wieder stauen, wie als kleines Kind...

 

Wir leben in einer wunderschönen, freundlichen, friedlichen Welt mit unzähligen ebensolchen Geschöpfen, die unsere Achtsamkeit, unsere Wertschätzung erfahren wollen – genau wie wir ja auch  …

 

Habe den Mut, die Augen dafür zu öffnen und die Welt in ihrer Herrlichkeit zu bestaunen.

 

In unendlicher Liebe und Dankbarkeit für alles was ist

© Monika Anasha

5.April 16 – 15:54h