Bildquelle mir unbekannt
Bildquelle mir unbekannt

 

Wunsch und Glaube

 

 

 

Deine Wünsche sind Zeugen dessen,

 

was deiner Überzeugung nach nicht existiert.

 

 

 

Dir geschehe nach deinem Glauben...

 

DAS ist ein Naturgesetz !

 

 

 

Wenn du aus deiner Überzeugung heraus nicht glaubst, dass etwas existiert,

 

kann es für dich auch durch deinen innigsten Wunsch nicht in Erscheinung treten.

 

Denn allein durch deinen Wunsch, dass es doch da sein solle, gibst du deine Überzeugung bekannt, dass es gegenwärtig NICHT da ist – nicht existiert...

 

 

 

Was gegenwärtig für dich nicht existiert, kann auch zukünftig für dich nicht sein, weil du seine Existenz von vorn herein verleugnest !

 

Und so kannst du auch nicht die Erfahrung machen, dass es da ist oder in Erscheinung tritt!

 

 

 

Achte darauf, was du gerne in deinem Leben in Erscheinung haben möchtest und prüfe, ob du auch wirklich glaubst, dass es überhaupt schon existent IST !

 

 

 

Alles IST schon existent ! Nur, wenn es in deinem Leben nicht da ist, dann aus einem einzigen Grund: Weil du nicht glaubst, dass es FÜR DICH da ist.

 

 

 

Doch alles IST schon existent ! Achte darauf, dass du keine Wünsche äußerst - sondern Danke zu allem sagst, was eben schon existiert...

 

 

 

Sage Danke zu dem, was du in deinem Leben erfahren möchtest in dem Glauben daran, dass es auf jeden Fall auch für Dich existiert …

 

 

 

SO, und nur so, ziehst du die Erfahrung der `Wunscherfüllung´ in deine Realität. Nur, wenn du aus der Überzeugung heraus, dass alles existent ist und auch für dich in Erscheinung treten kann, dankbar bist für das was du in deinem Leben erschaffen und erfahren möchtest, werden sich deine `Wünsche´ erfüllen.

 

 

 

Dir geschehe einzig und allein nach deinem Glauben...

 

Glaube innig daran, dass alles, was du erfahren und haben möchtest längst schon DA ist und formuliere es in ein:

 

`Danke, dass ich dies oder jenes (auch) haben/erleben/spüren/erfahren werde.´

 

Dann wird es sich auch in deinem Leben zeigen und dich erfüllen...

 

 

 

 

 

in Liebe und Dankbarkeit

 

© Monika Anasha

 

30. Januar 2016