Die Spru trennt sich vom Weizen


Heute morgen bin ich aus einem Traum erwacht mit dem Satz meines Gegenübers: "Jetzt mal langsam, komm mal wieder runter". Es hat mich stutzig gemacht - wieso solle ich `runter´ kommen und wo `oben´ war ich denn...
Ich hatte diesem Gegenüber etwas erzählt - voll in meinem Element - enthusiastisch und begeistert und dadurch auch sehr schnell - was beim Gegenüber oft als `aufgeregt´ ankömmt...
Ja, wenn wir begeistert sind und voller Elan davon erzählen ist das natürlich `aufregend´... Wenn wir etwas zu berichten haben, aus einer tiefen Freude heraus berichten wollen...

 

Ich erwachte aus diesem Traum und befand mich noch in der Situation, als mein Geist schon die Antwort formulierte:
"Nein, ich komme nicht wieder `runter´... ich bremse meinen Enthusiasmus nicht - weil es Dir vielleicht zu viel oder zu schnell ist... wenn Du mir nicht folgen kannst oder es nicht erträgst, trennen sich hier deutlich unsere Energieebenen voneinander...
-------------------------------

 

Und genau das passiert dieser Zeit an jeder Ecke.
Wie oft haben wir als Kind und auch als Erwachsene von anderen gehört - Komm mal wieder runter!
Mach langsam - brems dich ein. Oder dass wir `hochtrabend´ unsere Geschichten erzählen - unsere Ansichten mitteilen...

Tatsächlich trennen sich in dieser Zeit sehr viele Menschen - weil die Energieebenen auseinanderklaffen und all jene die nun `höher und schneller´ schwingen - schon leichter und lichter `unterwegs´ sind, denen können idn anderen nicht mehr `folgen´ im Sinne von verstehen - Das ist für diese schwer zu ertragen...
Auch wir ertragen die `niederen´, langsameren Energieebenen nicht mehr - ertragen es nicht mehr, uns zurückzuhalten und so ist es eine natürliche Folge, dass sich Menschen voneinander wegbewegen - sich trennen.

 

Daran ist niemand schuld - es ist eine natürliche Folge der Resonanz...

Ich `ertrage´ es nicht mehr mich zu zügeln, zu bremsen, langsam zu machen, wenn ich in voller Fahrt bin, oder `herunter zu kommen - nur weil mir niemand (oder manche) nicht (mehr) folgen können...

Wir haben uns unser Leben lange gebremst, gezügelt und blieben `unten´, weil es von uns verlangt wurde...
Damit ist nun Schluß !

 

Wir dürfen ALLE in und aus der Energieebene heraus agieren, sprechen, handeln, sein, in der wir uns befinden.
Wir DÜRFEN unsere Energie nicht mehr `verlangsamen´ und runterschrauben !
Wer uns nicht `aushält´ den halten auch wir nicht mehr aus - das ist natüliche Resonanz und die Wege trennen sich unweigerlich ... müssen sich trennen.

Wir haben zu lange damit gehadert, uns zu drosseln, damit wir niemanden in den Schatten stellen - niemanden `im Stich´ lassen oder uns niemand für `überheblich´ hält...

 

Doch wir `überheben´ uns nicht, wenn wir in unserer Energieschwingung - in die wir uns hineinentwickelt haben - agieren und sind...
Das ist nur die Angst der anderen, die den Weg - die Entwicklung - noch nicht gegangen sind...

 

Die Spreu trennt sich vom Weizen - sagt man so schön - und das geschieht derzeit sehr deutlich und klar in Jedermanns Umfeld...
Lass es geschehen. Lass sich die Dinge von dir trennen.
Wenn Du hoch/schnell schwingst, dann löst sich alles langsamere (besonders im Geist enge) von dir...
Die hohe schnelle Schwingung ist die Schwingung des Lichts - es llichtet sich alles zusehends -

 

Auch DU - lass es zu - und lass gehen, was nicht bereit ist `mitzugehen´ - nciht bereit ist für´s Licht - für DEIN Licht bereit ist...

Du wirst Menschen und Situationen in deinen `Lichtkegel´ ziehen, die danach streben, mit zu gehen -
Die ebenso leichtere, lichtere Wege suchen und bereit sind, alle Schatten und Hindernisse in Form von Ängsten und Widerständen zu erleuchten und zu lösen...

 

Diesen Prozessen kann sich niemand mehr entziehen - die Zeit der Schwere und der Drosselung (Unterdrückung deiner Selbst) ins vorbei !

Lass deine Energie ungehindert und frei fleißen - strahle `dein Licht´ ungefiltert in die Welt.

 

Wem es zu hell ist - wer es/dich nicht ertragen kann (ja, der wird zuerst einmal lästern), wird sich letztlich von dir ablösen - dich unweigerlich DEINER Wege gehen lassen...

 

 

 

Nein, wir kommen nicht wieder `runter´ und machen auch nicht mehr `langsam´...
Wir `gehen´ mit mit dem Fluss der Energie in der wir uns befinden <3

 

 

 

In vollkommener Hingabe
für Dich
© Monika Anasha
21.November 18

 


Kommentare: 0