Bildquelle mir unbekannt
Bildquelle mir unbekannt

 

Liebe und Angst

 

Die kleine Liebe entdeckt sich selbst,

tritt voller Freude und Glück aus sich heraus.

Zieht in die Welt um sich zu zeigen,

sich zu schenken und zu mehren.

Doch stößt sie dort draußen auf die Mauern der Angst.

In ihrem Glück möchte die Liebe die Angst besänftigen

Auch ihr sich zeigen und sich schenken.

Doch die Angst vertraut der Liebe nicht,

blockiert und versteckt sich noch mehr hinter ihrer Mauer.

Traurig steht die Liebe davor,

kehrt in ihre Mitte zurück und fragt:

Warum haben alle Angst vor mir?

Ich bin die Liebe, rein und schön,

glücklich und freudig,

warm und strahlend hell.

Warum verschließen sich alle vor mir?“

© Anasha

 

Jeder, der sich auf dem Weg der Bewusstwerdung befindet, auf dem Weg in die Selbstbestimmung - in die reine Liebe zum Selbst, kann in einem Stadium, in dem er weitgehendst alle eigenen Ängste transformiert hat und schon tief in seiner Liebe lebt und wirkt, Situationen und Erfahrungen, von denen er glaubte, dass er diesen in seiner Liebe nicht mehr begegnen müsse/könne, durchlaufen:

Es kann passieren, dass wir in unserer Liebe zurückgestoßen, nicht angenommen, abgeblockt werden. Durch unser Bewusstsein darüber, dass das Leben uns ein Spiegel unseres Inneren ist und wir uns immer wieder anhand dieses Spiegels Fragen dürfen, was in uns wir aussenden, um dieses Bild, diese Reaktionen im Außen auf uns zu ziehen, stellt sich hier unweigerlich die Frage: 

Warum mache ich diese Erfahrung? Was sagt sie mir über mich?“

Tiefer verwurzelt dürfen wir fragen:

Wo stoße ich mich selbst ab? Wo fürchte ich, in meiner Liebe abgestoßen zu werden?“

Diese Fragen leuchten uns selbst aus und wir können feststellen, dass noch ein kleiner Rest von Angst und Unsicherheit in uns schlummert, der sich uns im Außen zeigt und uns das unmissverständlich mitteilt. Es zeigt uns, wo unser Vertrauen in uns selbst, in unsere Liebe noch nicht vollkommen ist.

Der eigene Entwicklungsprozess hört niemals auf. Wenn wir auf dem Weg sind, führt uns unsere Seele immer Schritt für Schritt zu den Erfahrungen, die uns Gelegenheit bieten, noch mehr von unserem innersten Wissen in Erinnerung zu bringen. Da diese Erfahrungen im Zusammenwirken unserer Beziehungen im Leben entstehen und unsere Entwicklung vorantreiben, bekommen wir in Beziehung mit jenen Mitmenschen die noch in Ihren Ängsten leben und uns in unserer Liebe dadurch zurückstoßen die wundervolle Gelegenheit, unsere Liebe noch tiefer zu verankern und noch weiter aus uns heraus strahlen zu lassen.

Sei es in der Partnerschaft oder in anderen Beziehungen. Wir leben und wirken aus unserer Liebe heraus und dürfen aber nicht aus den Augen verlieren, dass wir in mitten jener Leben, die noch in ihren Ängsten sind und durch uns wieder damit konfrontiert werden. Gerade in den persönlichen Beziehungen und zum Partner, wenn der sich noch in Angst vor unserer bedingungslosen Liebe befindet, stellt sich wieder die schmerzliche Frage:

    „ Warum werde ich im Zeigen und Schenken meiner Liebe zurückgestoßen?“

Folgenden Gedanken habe ich auf diese Frage hin ausgesendet:

   „Es ist makaber, doch die Liebe muss sich selbst beschränken, um nicht noch weiter verstoßen zu werden?„ 

Hm…

Und dies ist die Botschaft, die ich bekommen habe und euch allen weitergeben möchte:

 

Wenn die Liebe Angst vor verstoßen sein hat, liebt sie nicht wahrhaftig.

Denn Liebe ist Liebe und liebt auch im verstoßen sein,

denn Liebe ist unbegrenzt, sie zeigt und schenkt sich in vielerlei Form,

doch sie liebt unbegrenzt weiter.

IST weiter unbegrenzte Liebe.

 

        Liebt in einer anderen Form!

 

Das heißt hier, nicht in körperlichen Gesten sondern auf energetischer Ebene. Liebe ist in allen Ebenen unbegrenzt.

Nur die physische Ebene begrenzt sie scheinbar.

Doch nicht jenen, der in wahrhafter Liebe ist. Denn er ist auf jeder Ebene in der Liebe präsent und weiß auf jeder Ebene, die Liebe zu sein und zu schenken.

 

Zeige die Liebe nicht körperlich, geh in die geistige, energetische Ebene. Strahle deine Liebe bewusst in deiner Aura aus.

Verurteile nicht, fordere nichts, erwarte nichts, hoffe nichts…

            

       SEI

       Sei du selbst

Sei die Liebe und das Licht, aus dem du geboren bist.

       SEI

 

Darum nehmt eure Liebe nicht zurück, beschränkt euch nicht in eurer Liebe,denn sonst holt ihr eure eigenen Ängste zurück. Bleibt im Vertrauen, bleibt in eurer Liebe und auch eure `Partner´ können ihre Ängste heilen indem ihr uneingeschränkt eure Liebe lebt - weiter die Liebe seid…

Schenkt eurem Partner und allen Menschen die Erfahrung der bedingungslosen Liebe durch Euch. Ihr schenkt ihnen die Freiheit für ihr Selbst.

 

In Liebe und Dankbarkeit

© Anasha

25.Mai 14

Sende mir gerne unten dein Feedback zu Liebe und Angst <3

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.