Mein Licht nicht mehr verstecken...

 


Interessante Ereignisse, Ergebnisse,Wendungen und Entwicklungen – in mir und aus mir heraus...
Erstaunlich, was ich inzwischen (oder zur Zeit?) alles beobachte. In mir, an meiner Entwicklung und auch um mich. Was sich aus mir heraus dadurch ergibt.
Hier auf FB und in meinen Verbindungen – meinem Leben...

In den letzten 6-7 Wochen hat sich soviel getan und ich bemerke, dass sich tiefgründig noch viel mehr in meinem Unterbewusstsein gewandelt hat. Ganz einfach, weil ich in den letzten beiden Wochen Schritte gewagt habe (auch noch unter gewisser Angst), wodurch sich auch kaum merklich viel geändert, gesichert hat in mir.

Gestern habe ich auf 2 meiner Schritte Antwort und Feedback bekommen, worauf ich früher noch eingeknickt wäre. Ich hätte mich zumindest wortlos zurückgezogen.
Zum einen Bedingungen erfüllen, um `angenommen´ zu werden. Zum anderen Teile meines Selbst `weglassen´, um auftreten zu dürfen – mich und meins bieten zu dürfen...
???Was sollte das???Was ging da vor???

 

Tief in mir hat sich etwas Luft gemacht und mich klar und deutlich `Stellung´ zu mir, meinem Selbst und meiner Motivation beziehen lassen. Und nicht nur das. Ich habe diese Stellung → meinen Platz nicht nur vor mir selbst bezogen → gesichert. Ich habe es auch `gewagt´ mich voll und ganz zu mir und meinem Selbst vor den anderen zu bekennen :-)
Damit habe ich zwar gleichzeitig unweigerlich deren Schatten beleuchtet, doch das ist eine ganz natürliche Folge davon, wenn man nicht mehr bereit ist, sein Licht zu dämmen, sondern sicher und klar Aus-zustrahlen, wofür man steht...
Ich staune und freue mich gleichzeitig über diese meine Entwicklung. Auch wenn ich vielleicht dadurch/damit abgelehnt werden könnte – es macht mir nichts aus und ich fühle mich richtig frei :-D

 

Ich stelle mich und mein Licht nicht mehr unter den Scheffel. Ich dämpfe mein Licht nicht mehr, weil andere vielleicht Angst haben, Ihr Licht könnte damit in den Schatten gedrängt werden.
>Das ist an sich schon gar nicht möglich, es würde nur noch heller strahlen...<
Das darf sich jeder mal zu Herzen nehmen, sich im Geiste vergegenwärtigen, der noch Angst hat, man könnte ihm z.B. Kunden wegnehmen...

 

Ich habe meinen Platz unbemerkt in den letzten beiden Wochen fest bezogen und mache mich nicht mehr klein. Ich zeige mich nicht mehr geringer, nur weil es anderen `ein Dorn im Auge ist´, wenn ich meine Flügel spreize und mich vollends in meiner Größe zeige...

 

Ich bin bei mir angekommen und entfalte mich nun aus mir heraus. Und es zeigt sich mir gerade jetzt noch klarer, wer aus dem Herzen frei und bedingungslos kooperieren möchte. Mit mir in Verbindung tritt und bleibt, bzw. mich annimmt oder unbewusst Angst vor meiner Größe hat.

 

Es ist eine interessante Erfahrung und ein faszinierendes Gefühl. Früher hat es geschmerzt, wenn andere sich aus Angst vor mir zurückgezogen haben, wenn ich `meine´ Wahrheit – meine Wahrnehmung geäußert habe. Wenn man mich mit großen Augen entsetzt angeschaut hat, hat mich das oft verärgert. Heute stelle ich fest, dass es mich nicht mehr schmerzt. Doch Ärger verspüre ich noch dabei, wenn es Menschen sind, die `eigentlich´ aus dem Herzen handeln wollen...

Doch wir sind alle noch auf unserem Entwicklungsweg und ich selbst will ganz sicher nicht von mir behaupten, nun frei von dieser oder anderen Ängsten zu sein. Es gibt sicher auch für mich noch jede Menge Situationen und Menschen, die mir Gelegenheit geben, meine Motivation zu prüfen, meinen Platz zu sichern und meine Richtung zu korrigieren um weiter zu wachsen.
Ebenso bin ich aber auch für andere ein oder der Mensch, der in seinem Sein, Handeln und Sprechen ihnen die Gelegenheit bietet, sich und seinen Herzweg nochmal zu prüfen oder neu auszurichten...

„Wir sind immer Schüler und Lehrer zugleich“!

Unsere eigene Entwicklungsgeschichte kann Lehrgeschichte für andere sein.
Wenn ich so auf die letzten paar Tage zurückblicke und meine Beobachtung erinnere, fällt mir auf, dass ich um ein vielfaches in die Wahrnehmung gegangen bin. Ganz schleichend und (fast) unbemerkt hat sich meine Wahrnehmung wieder gesteigert und was mich daran am meisten verblüfft, ist das Gefühl dabei, als ich ganz selbstverständlich meine Wahrnehmung, meine Wahrheit, meinen `Standpunkt´ vertreten habe, ohne mich um das Resultat zu bekümmern...
Ein Gefühl, als wäre es nie anders gewesen :-O Als hätte ich nie ein Problem damit gehabt, als wäre es ganz `normal´ :-D
Es fühlt sich einfach ganz natürlich an. Das verblüfft mich – meinen Verstand am meisten :-P
Und es ist sooo schön <3
Ich bin gespannt, was als nächstes kommt – wie es weitergeht :-)

Meine Lieben – bezieht Stellung zu euch und stellt euer Licht nicht mehr unter den Scheffel... Haltet euch nicht mehr klein, nur weil es einen anderen in seiner Angst vielleicht stört...
Strahle dein Licht in dein Leben – erhelle deine Welt und die Schatten, die um dich sind...
Ja, es wird Reaktionen auf dein Licht geben – es werden sich viele beschweren über die Helligkeit – dass du sie blendest... Das heißt nur, dass man dein Strahlen wahrgenommen hat...
Das heißt nicht, dass du es dimmen musst !

 

Wer sein Licht nicht mit deinem zu einem helleren Strahlen verbinden möchte, der wird sich abwenden – oder du von ihm...
Das ist in Ordnung... habe DU keine Angst davor – vor allem nicht vor deinem eigenen Licht – nicht vor deiner eigenen Größe <3
Niemand kann DEINEN Platz einnehmen – wenn DU es nicht tust, bleibt er leer.

 

Und das ist nicht so bestimmt, denn sonst wärst du nicht in diesem Leben – dann wärst du nicht DA – hier bei uns – hier unter uns...
Strahle liebe Seele – strahle lieber Mensch <3

 

in unendlicher Liebe und Dankbarkeit

 

deine Monika Anasha
19.April 2017 – 16:08h

 


Sende mir gerne dein Feedback mit dem Titel `mein Platz einnehmen´:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.