Nicht genutzte Impulse …
sind wie verpasste Chancen.“

 

Die Frage nach dem Hintergrund dessen was mich gerade beschäftigt erübrigt sich, wenn ich die Zusammenhänge und Hintergründe `des Lebens´ bereits kennengelernt und erfahren habe. Dann ist mir nur noch wichtig, was mich gerade bewegt,berührt, bedrückt... Das was gerade da ist mit seiner Schwingung, mit seiner `Botschaft´.

 

Was bewegt mich gerade jetzt?
Unendlich viel... Es belastet mich etwas entscheidendes, das nun endlich `raus´ will, getan werden will. Das endlich heilen will. Die letzten Wochen seit Ende Februar nachdem ich mein Praktikum im Kiga und somit den Kurs vom Arbeitsamt abgeschlossen habe steigen soo viele unterschiedliche Themen auf und werden auch aus dem Außen synchron angezeigt, dass ich kaum noch durchblicke – durchatmen kann. Alles `drängt´ mich nun in die einer Richtung und ich fühle mich wechselweise voller Tatendrang und dann wieder demotiviert.
Im Moment fühle ich mich sehr gedämmt. Ich hatte 2 sehr bewegte, kenntnisreiche Tage (Sonntag und Montag), in denen mir mein Weg in Impulsen und entsprechenden `Angeboten´ aus dem Außen gezeigt wurde. Ich erkannte es und wollte voller Freude `annehmen´ und agieren.
Doch dann – Gewohnheiten – erst Frühstücken mit meinem Partner, und dann stand ja auch andere Arbeit an, die ich nicht vernachlässigen wollte... (mein Partner schnitt die Hecke fertig und ich wollt ihm helfen indem ich wenigstens den Hänger befüllen.
Tja, und als ich danach den Impuls in die Tat umsetzen wollte, lenkte ich mich wieder davon ab – wieder Gewohnheiten – Ich bemerkte dabei, dass Unsicherheit die Freude und den Tatendrang schleichend verdrängt haben und bereute, nicht sofort morgens ganz frisch dem Impuls gefolgt zu sein. - Die Luft war raus – verpasste Chance … wieder einmal habe ich mich von inneren Unsicherheits- und Ablenkungsprogramm demotivieren lassen.
Nun schwand auch zusehends der Mut für den 2. Impuls. Meine Energie sank noch mehr und ich fühlte den Rückzugsmodus anspringen....

 

Dieses Programm belastet mich inzwischen soo sehr, dass ich - ja ich fühle, wie sich in mir eine Kraft aufbaut – explodieren könnte. Mein innerer Vulkan (der Wut) beginnt (nach Jahren) wieder aktiv zu werden. (Der saturnische Zyklus) :-) Es ist an der Zeit und meine Blockade will gesprengt werden. Ich fühle genau, wie der Damm bröckelt und bricht – und ich? Ich ziehe mich wieder in unmerklicher Panik in mich zurück ! :-O
Es ist zum verrückt werden und es brodelt in mir..

 

Ich würde gerne die Impulse nachholen, doch meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass es niemals die selbe Wirkung hat als wenn man sofort agiert. Vor allem,wenn der Verstand dann schon seine Zweifel und Analysen abgegeben hat. Dann ist die Angst aktiviert und wirkt sich entsprechend auf das `Ergebnis´ aus. Es bewirkt dann genau das, was man insgeheim befürchtet hat...
Zumindest war es bisher immer so, deshalb bin ich jetzt über die `verpasste´ Chance, den nicht genutzten Impuls so frustriert und demotiviert. Ich habe jetzt erst recht Angst, dass eine `Pleite´ erfolgt >:-(
So kann ich die `Aktion´ einfach nicht nachholen :°-(

 

-----------------
Hier fällt mir jedoch Eines ein, das nach dem ersten Ablehnen des Impulses doch zum `Erfolg´ geführt hat...
`Aber´ bei dieser `Angelegenheit´ hat mir unmittelbar eine zufällige Begegnung einen eindeutigen `Wink´ gegeben, der mich überzeugt hat, dass meine Zweifel unbegründet sind.

 

Ja – dieser Wink fehlt mir hier :-P
Doch – verdammt noch mal – wer sagt denn, dass das immer so sein muss!
Wer sagt denn, dass ich diese Erfahrung wieder mache!
Letztlich habe ich diese Erfahrung ja doch nur angezogen, WEIL ich davor Angst hatte – WEIL in mir die unbewusste Überzeugung gewirkt hat, dass es nix wird...
Wer sagt denn, dass es diesmal nicht anders sein wird – gerade wo sich in meinem Leben alle Erfahrungen `umkehren´ …
Ich habe mich selbst blockiert, und DAS hat nun ein Ende!
(der Vulkan in mir macht sich gerade etwas Luft) ;-)

 

Gut so... nichts muss so kommen wie bisher – ganz im Gegenteil – denn andere, NEUE Erfahrungen aus der letzten Zeit zeigen mir deutlich, dass sich alles im Wandel befindet, dass sich jede bisherige Erfahrung ins `Gegenteil´ verkehrt...

 

Also – meine liebe kleine Monika – wir werden die `Angebote´ heute annehmen (hier kommt sogleich wieder ein leichtes flaues Gefühl im Magen hervor).Wir werden den Impulsen mutig folgen und uns mit unserer Angst zeigen ! :-) Zumal es ohnehin nicht schlimmer kommen kann, als es eh gerade ist ;-)
Nun kommt auch die Freude wieder hoch :-D <3

 

Was will ich euch damit sagen – warum zeige ich meine Angst, meine Prozesse und meine eigenen Unsicherheiten sooo offen – (wo ich doch als Coach `weiter´ sein `sollte´).
Eine wunderbare Frage, die leicht beantwortet ist – in meinen Augen zumindest. Ich bin nicht `weiter´ als irgendjemand, ich bin Mensch, wie Ihr alle, ich bin auf dem selben Weg der Befreiung und Heilung wie ihr und gebe 1:1 alles heraus, was ich selbst (gerade oder auch schon länger) gelöst habe. Je frischer eine Erfahrung, eine Erkenntnis ist, umso wirkungsvoller kommt sie an. Wo auch immer sie hinfließt...
Das ist der Grund, warum ich gleichermaßen begleiten/coachen kann während ich selbst `noch´ auf meinem Weg der `Heilung´ bin.
Ich bin unendlich dankbar für meinen Weg und für jede Erfahrung – ja jede Herausforderung. Denn indem sich mir all meine Themen klären, kann ich gleichermaßen dadurch auch allen anderen – Dir – damit dienen, deine Themen zu beleuchten und zu heilen...
Und auch DU kannst auf deinem Weg (wir tun es ja ohnehin schon immer unbemerkt) anderen mit deinen schon geklärten Themen, deinen Erfahrungen und Kenntnissen genau so dienen <3
In tiefer Liebe und Dankbarkeit an Dein Vertrauen und dein hier Sein,
deine Monika Anasha <3
5.April 2017 – 10:00h


Sende mir gerne dein Feedback mit dem Titel `Impulse´:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.