Altes Thema in neuem Licht

 

Erneut fällt mir etwas auf. Eine Widerholung, die mich auf ein altes schon bekanntes Thema `zurückwirft´...
Im Kontakt mit Menschen – im Besonderen mit Männern, die mir sympatisch sind – zeigt sich mir immer wieder in unterschiedlicher Zeit eine gewisse Distanz.
Ich bemerke diesen schleichenden Prozess inzwischen sehr schnell, auch wenn ein Teil in mir die Symtome gerne noch `umdeutet´ und verleugnen wollte...

 

Ich verspüre wie sich scheinbar eine gewisse Distanz, `aufgebaut´ hat... Ich habe das vorher nicht weiter beachtet, doch ich merke auch, dass ich dabei zum Teil erhebliche Hemmungen habe, dem Menschen weiter unbeschwert `entgegen´ zu treten – weiter in unbeschwerten Kontakt zu bleiben...

Ich spürte dieses Spannungsfeld vorher erneut und plötzlich einen Druck auf meinem Brustbein.... Was ist da los? Was steckt dahinter – Ich habe im Vorfeld bemerkt, wie mein Kopf mir immer wieder Bilder schickte, die ich im Zusammenhang mit dem Menschen so nicht wollte – vor allem, weil ich ja über die Resonanz vermuten muss, dass diese Bilder auch beim Gegenüber energetisch ankommen – und ich bemerke auch, ich interpretiere das Verhalten des Gegenübers – das nicht reagieren, nicht antworten als `Resonanz´, als Reaktion auf meine entsprechende Ausstrahlung...

 

Jetzt darf ich mich fragen, was habe ich DAHINTERLIEGEND ausgestrahlt, was diese REaktion hervorgerufen hat … denn auf der Energieebene ist dort scheinbr etwas angekommen, was ich unbewusst ausgesendet habe ... welche `Befürchtung´ steckt dahinter, dass mein Gegenüber scheinbar tatsächlich (?) `auf Abstand´ geht, in Schweigen verfällt und ich auch noch die `Vermutung´ in mir trage, dass er weiterer Kommunikation aus dem Weg gehen wird...?

 

Tja, genau das – diese Vermutung ist es auch, die sich zum einen eben genau so zeigt.
All das projeziere ich hier stillschweigend hinaus !!!
Und was habe ich vorher noch im Kurs gelesen???

 

"Du bist viel zu nachsichtig gegenüber dem Umherschweifen von Gedanken und entschuldigst stillschweigend die Fehlschöpfungen deines Geistes!"

 

Ohja, genau das ist hier passiert, indem ich diese Bilder einfach `ignoriert´ habe, aber mehr noch mit der Befürchtung, dass sie `falsch´ ankommen.
Himmel, wie halte ich meinen Geist rein von solchen `Abschweifungen´ bzw. der Angstenergie, die ich dann auch noch dort hineingebe - mitschicke ???
Da kann ja dann nur das befürchtete Ergebnis dabei herauskommen

 

Das steckt also jetzt HINTER der Resonanz, die mir gezeigt wird?
Es ist eine Wiederholung – und ich `hasse´ das schon – ja ich hasse das, es nervt mich, dass ich da schon wieder was übersehen habe...
WAS habe ich da übersehen ? Was steckt dahinter, dass `er´ sich `zurückzieht´...
Erste Antwort in mir sagt:
„Du hast dich zu weit aus dem Fenster gelehnt ?? Du hast ihm, mit den Bildern die in mir erschienen sind, etwas `übergestülpt´ ? Dass das nicht in Ordnung ist, und die Erfahrung hat immer gezeigt, dass wenn ich von jemandem noch so unbewusst was `will´, bzw. unbewusst etwas erhoffe – und sei es auch nur aus solchen unbewusst ausegesendeten Bildern, dann erfahre ich `Ablehnung´, Abstand und Schweigen – Rückzug...

 

Himmel noch mal... was aber steckt dahinter???
Das ist noch nicht das DAHINTER !!
- - - -
Wunsch – es steckt ein unbewusster Wunsch dahinter – es steckt ein Wunsch nach `Erlösung´ dahinter – Erlösung aus einer Situation, die ich mir erschaffen habe. Der Wunsch nach Hilfe von Außen...
Ertappt – und jetzt flließt Energie – ertappt, ich wünsche mir immernoch `Erlösung´ über das Außen...
Das sitzt und schmerzt – mein Magen ist verkrampft – danke – hier darf ich nochmal gezielt hinschauen – denn geahnt hab ich es ja schon, nur `wollte´ das kleine ängstliche Kind in mir kein Licht drauf scheinen lassen...
Jetzt hab ich es in den Focus gebracht – und ja, ich erkenne den Irrtum. Ein Gedanke, dass Erlösung von Außen möglich ist – von jemandem im Außen, und mein inneres Programm projeziert diesen `Wunsch´ auf scheinbar jedes ihm dafür passend erscheindende Individuum, das in mein Feld kommt – und es schämt sich auch dafür, denn die Scham fühle ich ebenso mitschwingen –
In Verbindung mit dem Übergriffserlebnis seinerzeit ist mir früher schon immer die Schamesröte in die Backen gestiegen, wenn ich mit Männern näher in Kontakt kam, die mir einfach nur sympatisch waren – weil auch da unbewusst immer die Suche und Hoffnung auf Erlösung über dieses Programm aus dem tiefen Inneren gestrahlt hat.... Halleluja... ein inzwischen altbekanntes Thema in einem neuen Licht – Es lichtet sich zusehends und wiedermal beinahe stündlich – und hier fühle ich das nächste Thema →

 

Es strömt grad soo viel rein... Die `Angst´ der Überforderung, dass ich dann nicht qualitativ – sprich nichts richtig integrieren kann, was da an `Erkenntnissen´ kommt und ich dann alles nochmal durchlaufen muss – wieder weitere Wiederholungen erfahren muss...

 

Doch wenn da 3 `Sachen´ in einer Stunde kommen, dann schickt meine Seele sie mir empor, weil sie weiß, dass ich sie `bewältigen´ kann. Wenn da etwas Angst hat und denkt es wäre kontraproduktiv, dann nur das kleine innere Kind, das in seiner Unsicherheit nicht beleuchtet und erkannt werden will..
Nur das kleine `Schutz-Ego´ ist immer im Widerstand – denn das was an Themen hoch kommt ist IMMER das, was Du `schaffen´ kannst... Die Seele kennt ihre `Kapazität´ – diene Stärke.

 

Die Integration erfolgt sowieso immer erst vollkommen – wird mir auch dabei gerade klar – wenn ALLE Seiten eines Themas beleuchtet sind – und das bemerkst Du dann auch...
Also, lass alles kommen, in der Geschwindigkeit und Menge, wie es eben kommt – und schau es in dem Tempo an, wie es dir `möglich´ ist – in der Zeit, die dir ganz narürlich damit `gegeben´ ist …

 

Wenn es (noch) Wiederholungen in deinem Leben gibt, dann ist da noch ein Aspekt in dem zugrunde liegenden Thema, der noch nicht erkannt ist...
Es liegt nicht daran, dass Du das Thema selbst noch nicht kennst.
Und das ist auch so ein Grund, warum wir oft mit Wiederholungen hadern und sie ablehnen...
Wir denken, das kenn ich doch schon und hab es schon angeschaut, aufgearbeitet – DOCH – wenn es nochmal kommt, dann ist da noch was verborgen, das bisher nicht gesehen wurde, was Du bisher übersehen hast – was dir bisher noch nicht offenbart wurde !!
Also – achte auf JEDE Wiederholung – und wenn es die 10. ist (besonders dann!!)
Wenn Du die Wiederholung ablehnst, kommt sie so oft, bis Du bereit bist, sie NOCH EINMAL genauer anzuschauen und von allen Seiten zu beleuchten ...

 

Wenn ich solche Widerholungen bemerke – wie eben die oben beschriebene – dann frage ich mich jedesmal inzwischen: Was habe ich da noch übersehen? Was ist da noch verborgen?
Und ich bitte darum, dass es mir gezeigt wird...

 

In Liebe für dich
deine Monika Anasha
17. Januar 2019 – 13:54h

 


Kommentare: 0